, Léon Koller

Drei Podestplätze in Meilen

EKZ Crosstour Meilen - Das erste Cyclocross-Rennen im 2020 ist bereits Geschichte. Aufgrund von Aenderungen in der Teamzusammensetzung konnte man sich nicht auf die gewohnten Trikotfarben der Athleten verlassen. So wechselte z.B. Tina Züger die Farben von grün (Tower Sports Team) auf pink (Team Stoll) oder Dario Lillo von grün auf schwarz-gelb (Scott Development).

Podestplatz für Lars Forster

In der Elite Herren Kategorie rangierten sich gleich 4 VC Eschenbach-Fahrer in den Top 16. Lars Forster platzierte sich mit nur 23 Sekunden Rückstand auf den Spitzenfahrer auf dem 3. Rang. Andri Frischknecht wurde Sechster. Kevin Kuhn, welcher bereits zwei Weltcup-Rennen in dieser Saison für sich entscheiden konnte, wurde Neunter. «Am Anfang konnte ich vorne mitfahren. Das Rennen habe ich aus dem Training heraus gefahren und bin somit mit der Platzierung zufrieden», meinte Kevin nach dem Rennen. Marcel Wildhaber kam als 16. ins Ziel. Auch er konnte sich nach dem Start in der Spitzengruppe einreihen, verlor jedoch in der dritten Runde den Anschluss und musste sich lange Zeit alleine durchkämpfen.

Nicole Koller wird Zweite

Nicole Koller wurde an ihrem ersten Querrennen dieser Saison Zweite. Nach einem verhaltenen Start konnte sie sich Platz um Platz nach vorne arbeiten und so zur Spitze aufschliessen. Schlussendlich fehlten ihr nur 8 Sekunden zum Sieg. Auch Tina Züger fuhr ein solides Rennen und rangierte sich auf dem 17. Schlussrang.

Start-Ziel-Sieg für Dario Lillo

Dario Lillo drückte von Anfang an heftig aufs Gas und setzte sich bereits vom Start an ab. Er gewann das Rennen in der Kategorie U19 souverän mit 1 Minute und 43 Sekunden Vorsprung.
Zeitgleich ging auch die Kategorie Amateure ins Rennen. Dort platzierte sich Sammy Leumann auf dem 12. und Silvio Büsser auf dem 14. Rang. «Ich hatte ein konstantes Rennen. Da ich die letzten Tage intensive Trainingseinheiten im Tessin absolvierte, waren meine Beine nicht optimal erholt», meinte Büsser und fügt an: «Mein Fokus liegt auf der Vorbereitung für die Schweizermeisterschaft. Mein Ziel ist eine Medaille in der Masterskategorie.»

Am 12. Januar geht es weiter mit der Schweizermeisterschaft in Baden. Wir wünschen unseren Athleten viel Erfolg.