, Koller Joel / tw

Zwei Schweizermeister Trikots und vier weitere Medaillen – Erfolgreiche Radquer SM für den VCE!

Bei winterlichen Temperaturen wurde im zürcherischen Steinmauer das 60. Querfeldein Rennen durchgeführt. Traditionellerweise findet das älteste Radquer Rennen der Schweiz im Oktober statt, dieses Jahr gab es jedoch eine Ausnahme, denn das Rennen wurde zum Austragungsort der Schweizermeisterschaft. Viele Fahrer des VCE begaben sich nach Steinmauer, um auf der schlammigen und dadurch kraftraubenden Strecke ihr Können unter Beweis zu stellen und dabei um die Medaillen zu kämpfen.

09.02.2022 - Radquer SM Steinmaur

Kuhn schafft die Titelverteidigung, Forster gewinnt die Silbermedaille

Der Höhepunkt des Tages stand um 15:15 auf dem Programm, Start der Elite Herren. Mit dabei in einem gut besetzten Elite Feld als Vertreter des VCE niemand geringerer als Titelverteidiger Kevin Kuhn sowie die beiden Herausforderer Lars Forster und Andri Frischknecht.   Das Rennen verlief für Titelverteidiger Kevin Kuhn bereits ab dem Start sehr gut. Er setzte sich schnell ab und fuhr nach eigenen Aussagen einfach so schnell es ging. Sein Vorsprung wurde über die Runden kontinuierlich etwas grösser, wodurch er sich auch einzelne Fehler gegen Ende des Rennens leisten konnte. Nach einer Renndauer von etwas mehr als einer Stunde konnte sich Kuhn im Ziel als Sieger und Schweizermeister feiern lassen. 

Für Forster verlief das Rennen heute sehr solide. Mit dem vielen und tiefen Dreck auf der Piste hatte er Mühe, weshalb er Kuhn davonfahren lassen musste. Mitte des Rennens berichtet er weiter von einem kleinen Tief, welches ihn auf Zwischenrang Vier zurückfallen liess. Gegen Ende des Rennen konnte Forster glücklicherweise nochmals das Tempo erhöhen. Mit einem Rückstand von 30 Sekunden fuhr Forster als Zweiter und Gewinner der Silbermedaille ins Ziel.  

Nur wenig dahinter überquerte Andri Frischknecht das Ziel als Vierter mit einem Rückstand auf Kuhn von 51,3 Sekunden. Als weiterer VCE Fahrer kam Marco Hässig nach sechs gefahrenen Runden auf Rang 15 ins Ziel.  

 

Zwei Mal Silber im Rennen der Frauen für den VCE!

Als zweitletztes Rennen des Tages stand das Rennen der Frauen Elite, U23 + Juniorinnen auf dem Programm. Am Start um 14Uhr standen wie schon in Meilen für den VCE: Larissa Rossner (Elite), Tina Züger (U23) und Jana Glaus (Juniorinnen). Tina Züger startete als Titelverteidigerin in der Kategorie U23 ins Rennen. Ihre erste halbe Runde verlief alles andere als optimal, denn sie verbrachte mehr Zeit durch Stürze auf dem Boden anstatt auf dem Velo, wodurch sie einige Zeit auf die Führende verlor. Danach verlief ihr Rennen soweit okay und sie konnte nach einer Renndauer von knapp 50 Minuten die Ziellinie als Zweite überqueren. Ihren Titel konnte sie somit leider nicht verteidigen. Dies ist für Züger aber völlig in Ordnung, denn für die SM bereitete sie sich nicht speziell vor, da ihr Fokus klar auf der kommenden Bike Saison liegt. 

Das Rennen in Steinmaur gefiel der Juniorin Jana Glaus sehr gut. Gerade auch die sehr schlammigen Bedingungen entsprachen ihrem Geschmack. Sie berichtet, dass es am Start etwas eng zu und her ging, sie aber dennoch schnell ihren Rhythmus fand und so einen tollen 2. Platz bei der U19 und einen 8. Platz in der Elite Kategorie herausfahren durfte.  

In der Kategorie der Elite Frauen nahm Larissa Rossner den Kampf durch den Schlamm auf sich. Sie klassierte sich nach vier gefahrenen Runden als Achte. Gewonnen wurde das Rennen von Alessandra Keller.  

 

Gold für Dario Lillo bei den U23 Herren!

Auch Dario Lillo startete als Titelverteidiger ins Rennen in Steinmaur. Sein Start und die ersten zwei Runden verliefen für ihn sehr gut, bis dahin spielte auch das Wetter noch gut mit. Bereits in der ersten Runde gelang es ihm, eine Lücke zu seinen Verfolgern aufzureissen und konnte sich etwas absetzen. Ab der dritten Runde änderte sich dann das Wetter, es fing an zu schneien. Lillo machten die Bedingungen und vor allem die tiefen Temperaturen etwas zu schaffen, wodurch sich immer wieder Fehler einschlichen. Dadurch gelang es seinem nächsten Verfolger etwas aufzuschliessen. Lillo liess aber nichts anbrennen, konnte sich fangen und fuhr seinen Vorsprung ins Ziel. Seinen Titel konnte er somit erfolgreich verteidigen und darf weiterhin das Trikot des Schweizer Meisters tragen. Super gemacht Dario, Gratulation!  

 

Silbermedaille für René Wittweiler bei den Masters 2!

Für René Wittweiler stand heute sein letztes Rennen seiner Karriere an. Bereits nach dem Rennen in Meilen tönte er die Vorfreude darauf an. Umso schöner, dass ihm heute ein grossartiges Rennen gelang. «Heute zog ich das eine letzte Rennen ein, das jeweils noch in einem steckt!», berichtet Wittweiler. Er habe gelitten, gekämpft und alles aus seinem Körper gepresst und dadurch die Silbermedaille gewonnen. Für ihn ein Ende wie nach Wunsch. Herzliche Gratulation René und alles Gute für die Zukunft!    

 

Bronzemedaille bei der U17!

In der Kategorie U17 Mädchen startete Laura Zberg. Sie platzierte sich nach drei gefahrenen Runden und einer Renndauer von 41:10 Minuten auf dem dritten Rang und konnte die Bronzemedaille entgegennehmen. Bei den U17 Knaben stand für den VC Eschenbach Mike Frischknecht am Start, er wurde 21.

 

Resultate

Bilder: René Wittweiler