, Lüthi Jil / tw

Radquer Meilen

Am Neujahrswochenende stand bei frühlingshaften Temperaturen das traditionelle Radquer Rennen von Meilen auf dem Programm. Mit dabei waren sowohl die Jung- und Amateur- als auch die Elitefahrer des VC Eschenbach.

02.01.2022 - Radquer Meilen

Lars Forster und Andri Frischknecht auf dem Podest

Am Nachmittag stand das Rennen der Elite Herren an. Zum ersten Mal in dieser Radquer Saison nahmen Andri Frischknecht und Lars Forster vom VCE teil, weshalb die beiden sehr weit hinten starten mussten. Lars Forster berichtet von einem soliden Rennen. Nach einem guten Start konnte er sich schnell nach vorne arbeiten. So befand er sich nach der zweiten Runde schon auf Platz 3. In den letzten zwei Runden begann dann der Kampf mit Andri Frischknecht um Platz 2, welcher zugunsten von Forster ausging. So fuhr Forster mit einem Rückstand von 54 Sekunden auf den Sieger, Timon Rüegg, auf dem zweiten Platz über die Ziellinie. Mit seiner Winterform ist Forster soweit zufrieden, an der Technik auf dem Quervelo hingegen muss er noch etwas arbeiten. Nur 3,9 Sekunden hinter Forster reihte sich Frischknecht auf Platz 3 ein. 

 

Elite Frauen: Züger auf Platz 9

Bei den Frauen (Juniorinnen & Elite) standen Tina Züger, Jana Glaus und Larissa Rossner am Start. Tina Züger berichtet von einem ganz guten Rennen in Meilen. Da ihr die Routine auf dem Quervelo noch etwas fehlt, waren besonders die ersten Kurven sehr rutschig. Nach sechs Runden überquerte Züger als Neunte die Ziellinie. Auf die Siegerin Alessandra Keller verlor sie 2:40min. Über ihren Formstand ist Züger aber äussert zufrieden, denn nach ein paar Krankheitstagen im Dezember musste sie ihr Training entsprechend verringern. Jana Glaus platzierte sich zufrieden auf Platz 11 bei den Elite Damen, wobei nur eine Juniorin schneller war als sie. Sie erzählt, ihr sei der Start gut gelungen und sie fand ihren Rhythmus schnell, zudem gefielen ihr die Abfahrten sehr gut auf der abwechslungsreichen und schlammigen Strecke in Meilen. Larissa Rossner fuhr auf Rang 20 ins Ziel. 

 

René Wittweiler auf tollem 30. Rang bei den Amateur/Masters

Bei den Amateur/Masters standen für den VC Eschenbach René Wittweiler, Thierry Gaffner und Marco Hässig am Start. Das Rennen verlief über sechs Runden. Wittweiler beendete sein Rennen nach 46:58min auf Rang 30 und freut sich bereits auf die SM in Steinmaur. Thierry Gafner kam auf Rang 31 ins Ziel. Marco Hässig plazierte sich als bester Fahrer des VCE auf Rang 15. 

 

Weitere Resultate

Beim Cross für Alle (Jg. 2006+) platzierte sich Markus Kuriger auf Rang 8. 

Mike Frischknecht fuhr bei den U17 Jungs auf Rang 21. 

Bei den Kids 2 (Jg. 2014-2015) wurde Noah Wittweiler Achter. 

Ben Wittweiler überquerte die Ziellinie in der Kategorie Kids 3 (Jg. 2011-2013) als Zehnter. 

Im Rennen der Kids 4 (Jg. 2007-2010) konnte Patrick Frischknecht das Rennen für sich entscheiden.

 

Resultate