, Wildhaber Marina / tw

Weltcup Overijse, Kuhn erneut in den TopTen

Im belgischen Overijse fand ein weiteres Weltcup-Rennen der Elite Kategorie statt. Die Strecke wurde durch den Regen aufgeweicht und technisch anspruchsvoll, neben einigen Höhenmetern mussten auch einige Passagen zu Fuss zurückgelegt werden. Durch die nassen Bedingungen wurde die Strecke physisch sehr anspruchsvoll und es durften spannende Wettkämpfe erwartet werden.

20.11.22 – CycloCross Worldcup #6 Overijse (BEL)

Kevin Kuhn, der bereits am Vortag am Start des Superprestige in Merksplas stand und dort den guten 9. Rang erreichte, stand auch am Weltcup wieder am Start. Der Start aus der zweiten Reihe gelang ihm nicht sonderlich gut, er konnte aber im Gedränge der ersten Minuten einige Plätze gut machen und fuhr schon bald in die ersten sechs Positionen vor. In den folgenden Runden musste er einige Konkurrenten ziehen lassen und die Kräfte auf dem schweren Terrain gut einteilen. Kuhn zeigte sich kämpferisch, machte wenig Fehler und erreichte das Ziel auf dem guten 10. Rang.
An der Spitze zeigte der Weltmeister Pidcock gegen den Europameister Vanthourenhout einen spannenden Zweikampf, mit dem besseren Ende und dem Sieg für Michael Vanthourenhout.